Reisen mit Diabetes: Die wichtigsten Tipps

Reistipps für Menschen mit Diabetes mellitus:

  • Besprechen Sie Ihre Urlaubsreise vorab mit Ihrer behandelnden Ärztin bzw. Ihrem behandelnden Arzt.
  • Packen Sie die doppelte Menge Insulin, Tabletten und Teststreifen ein, als Sie für die Reisedauer benötigen. Zusätzlich sollten Ersatz-Messgerät, Ersatz-Pen, Einmalspritzen und Beipackzettel von Insulin und anderen wichtigen Medikamenten mitgenommen werden.
  • Erkundigen Sie sich, unter welchem Namen es das Präparat im Reiseland gibt, um im Notfall schnell Ersatz besorgen zu können.
  • Ein ärztliches Attest über die Reisefähigkeit ist sinnvoll, falls medizinische Betreuung im Ausland nötig wird.
  • Insulin gehört bei Autoreisen in die Kühlbox (aber nicht direkt neben die Kühlakkus, sonst kann es gefrieren und dadurch unbrauchbar werden), bei Flugreisen ins Handgepäck.
  • Kontrollieren Sie Ihren Blutzucker an den ersten Tagen im Urlaubsdomizil etwas öfter. So sehen Sie, wie Ihr Körper auf den Klimawechsel oder ungewohntes Essen reagiert. Eventuell kann es nötig sein, die Insulingabe – wie vorab mit der Ärztin/dem Arzt besprochen – anzupassen.
  • Kontrollieren Sie Ihre Werte im Urlaubsdomizil regelmäßig und dokumentieren Sie sie. Bei gesundheitlichen Zwischenfällen kann dies sehr wichtig sein. Akzeptieren Sie auf Reisen etwas höhere Werte, um einer Unterzuckerung vorzubeugen.
  • Ein Attest über den Diabetesbedarf – ausgestellt von der Ärztin/dem Arzt – hilft bei Sicherheitskontrollen am Flughafen.

 

 


Zurück
Magazin rehaZEIT (Ausgabe 2021)