Rehabilitation bei Diabetes mellitus: Individuelle Begleitung für mehr Lebensqualität am Klinikum Bad Gleichenberg

Eine regelmäßige Rehabilitation unterstützt im Umgang mit Diabetes mellitus und sorgt für einen bestmöglichen beruflichen und privaten Alltag nach der Reha. Die Vorsorge minimiert auch das Risiko für schwere Begleit- und Folgeerkrankungen. Ein interdisziplinäres Team aus Ärztinnen und Ärzten sowie Fachkräften der Diätologie, Pflege, Physiotherapie und Psychologie sorgt im Klinikum Bad Gleichenberg für eine umfassende Betreuung.  

 

Diabetikerinnen und Diabetiker profitieren auch von der Fachkompetenz der hausinternen Diabetesberaterinnen: Ihre universitäre Ausbildung qualifiziert diplomiertes Gesundheits- und Krankenpflegepersonal für die medizinisch-technische Begleitung und die psychosoziale Betreuung von Menschen mit Diabetes. Neben der Einstellung der medikamentösen Therapie werden in Schulungen und Einzelberatungen krankheitsbezogene und gesundheitsfördernde Informationen vermittelt. Somit können Patientinnen und Patienten auch in Zukunft besser mit Medikamenten und technischen Hilfsmitteln wie Insulinpumpen umgehen. „In der Behandlung von Diabetes mellitus ergeben sich aufgrund des technologischen Fortschritts laufend neue Optionen. Als qualifizierte Diabetesberaterinnen unterstützen wir unsere Patientinnen und Patienten auf Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse“, so Bettina Pfeiffer, Diabetesberaterin und diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin am Klinikum Bad Gleichenberg.  


Zurück
Magazin rehaZEIT (Ausgabe 2020)