Aktuelles aus dem Klinikum Bad Gleichenberg

Klinikum Bad Gleichenberg als Lehrbetrieb der FH Joanneum ausgezeichnet

Bereits zum zweiten Mal wurde das Klinikum Bad Gleichenberg als Ausbildungsstelle der Fachhochschule Joanneum geehrt.

Artikel lesen

Einladung zum Fachkongress „Kurs aus evidenzbasierter und praktischer Diabetologie“

Das Klinikum Bad Gleichenberg genießt als Kompetenzzentrum für Rehabilitation bei Stoffwechselerkrankungen in Fachkreisen hohes Ansehen. Gemeinsam mit der Medizinischen Universität Graz lädt das Haus unter der Ärztlichen Leitung des Diabetes-Experten Primar Priv.-Doz. Dr. Karl Horvath im Juni zu einem Diabetes-Fachkongress ein.

Artikel lesen

Onkologische Rehabilitation im Klinikum Bad Gleichenberg

Eine Krebserkrankung stellt ein einschneidendes Erlebnis im Leben der Betroffenen dar. In der onkologischen Rehabilitation im Klinikum Bad Gleichenberg können die Patientinnen und Patienten wieder neue Energie tanken und mit gezielten therapeutischen Maßnahmen aus den Bereichen der Medizin, Physiotherapie, Diätologie und Psychologie darin unterstützt werden, die körperlichen und seelischen Folgen einer Krebserkrankung zu mildern und zu verbessern.

Artikel lesen

Kardiorespiratorische Physiotherapie für Lungen- und Post-Covid-19-Reha

Die Therapie ist neben Medizin und Pflege eine wichtige Säule in der Behandlung von Erkrankungen. Carina Gangl-Ranzmaier, MA MSc, Physiotherapeutin am Klinikum Bad Gleichenberg, hat kürzlich das Studium in kardiorespiratorischer Physiotherapie abgeschlossen. Für ihre Masterarbeit führte sie eine Studie über Atemmuskeltraining mit Post-Covid-19-Patientinnen und -Patienten durch.

Artikel lesen

Reportage über Long-Covid-Reha im Klinikum Bad Gleichenberg

Probleme beim Atmen, eingeschränkte körperliche Leistungsfähigkeit, ständige Müdigkeit und Schwäche, Konzentrationsprobleme: Etwa 15 Prozent aller an Covid-19 Erkrankten entwickeln Long-Covid-Symptome. In einer umfangreichen Reportage der Kronen Zeitung informieren unsere Expertinnen und Experten über das bislang noch wenig erforschte Krankheitsbild, Patientinnen und Patienten erzählen über ihr Leben mit Long Covid.

Artikel lesen

Kasse übernimmt Kosten für erweitertes Diabetes-Screening

In Österreich leiden rund 800.000 Menschen an Diabetes. Bei rund einem Drittel von ihnen ist die Erkrankung (noch) nicht diagnostiziert. Ein wichtiger Wert in der Früherkennung von Diabetes Typ 2 ist der Langzeitzuckerwert HbA1c. Seit kurzem werden die Kosten für das Screening dieser Kennziffer von der Österreichischen Gesundheitskasse bezahlt. Bei welchen Risikofaktoren HbA1c bestimmt werden sollte, weiß Primar Priv.-Doz. Dr. Karl Horvath, Ärztlicher Direktor am Klinikum Bad Gleichenberg.

Artikel lesen

Einfache Übungen für eine besseres Atemvolumen nach einer Covid-19-Infektion

Nach einer Infektion mit dem SARS-Cov-2-Virus leiden viele Menschen an Problemen bei der Atmung und können ihrem Alltag nicht wie gewohnt nachgehen. Sonja Puntigam, Physiotherapeutin und Spezialistin für Atemphysiotherapie am Klinikum Bad Gleichenberg, kennt wirkungsvolle Übungen und weiß, worauf dabei geachtet werden sollte.

Artikel lesen

„myCOPD-Challenge“ macht auf Lungenkrankheit aufmerksam

COPD ist eine chronische, unheilbare Lungenerkrankung, die sich oft erst in einem späteren Stadium durch Kurzatmigkeit im Alltag bemerkbar macht. Der Wiener Eberhard Jordan ist einer von rund 400.000 COPD-Betroffenen in Österreich. Mit seiner „myCOPD“-Challenge rückt er nicht nur die Krankheit in den Fokus. Der Aktivist zeigt auch auf, wie man mit gut eingestellter Medikation und vor allem regelmäßigem Training das Leben aktiv genießen kann.

Artikel lesen

Corona-Pandemie: Mehr Angst und Stress bei Menschen mit Diabetes

In Österreich sind rund 800.000 Menschen „zuckerkrank“. Eine kürzlich veröffentlichte europaweite Studie zeigt auf, dass Diabetikerinnen und Diabetiker besonders von Corona betroffen sind.

Artikel lesen

Gesundes Herz senkt Diabetes-Risiko

Menschen mit einer guten Herzgesundheit haben ein geringeres Risiko, an Typ-2-Diabetes zu erkranken. Zu diesem Ergebnis kam jüngst eine niederländische Studie. Damit wird einmal mehr die Bedeutung eines gesunden Lebensstils in der Prävention der „Zuckerkrankheit“ unterstrichen.

Artikel lesen

Magazin rehaZEIT (Ausgabe 2021)